SVE

Was ist eine schulvorbereitende Einrichtung?

Die schulvorbereitende Einrichtung betreut Kinder im Alter von 4 bis 6 Jahren, die z.B. in der Wahrnehmung oder in der Sprache Unterstützung brauchen. Sie werden in kleinen Gruppen von Fachkräften individuell gefördert. Ziel ist es, das Kind so zu fördern, dass es dem Unterricht in der Diagnose- und Förderklasse oder in der Regelschule folgen kann.

 

Wir wollen

Kinder im Vorschulalter (4-6 Jahre)mit Problemen

  • in der Wahrnehmung
  • in der Grob- und Feinmotorik
  • im Verhalten
  • in der Sprache
  • beim Aufgabenverständnis
  • beim Arbeitsverhalten

fördern.

 

Wir wollen,

dass sich die Kinder in einer überschaubaren Kleingruppe wohlfühlen:

Sie sollen

  • Stärkung des Selbstbewusstseins und des Selbstwertgefühls
  • Sicherheit im Umgang mit sich und anderen
  • Spaß am Spiel und am Lernen
  • Freude an der Bewegung
  • Gemeinsamkeit mit gleichaltrigen Kindern

erleben.

 

 

Unser Motto: Mit Spaß und Freud durchs Leben gehen!

Förderung

In 3 Gruppen mit je 12 Kindern werden die Kinder von jeweils 1 heilpädagogischen Förderlehrerin betreut. Zusätzliche Förderung erfolgt auch durch Förderschullehrer(innen), Sprachtherapeutinnen und Erzieherpraktikantinnen.

 

Die SVE bietet ganzheitliche und individuelle Fördermaßnahmen, die über das Förderangebot eines Regelkindergartens hinaus reichen:

 

z.B. :

  • Psychomotorik
  • musisch-rhythmische Erziehung
  • Sprachheilpädagogik
  • Kreativitätsentfaltung
  • Grundlagen für eine altersgemäße Allgemeinbildung
  • Projekte und Ausflüge

 

Beratung

  • je nach Bedarf: Gespräche und Beratung mit Eltern

Zusammenarbeit

  • mit Kinderärzten, Kindergärten, jugendärztlichem Dienst, Logo- und Ergotherapeuten, Jugendamt, Kind- und Jugendhilfe usw.

Aufnahmeverfahren:

  • Kontakaufnahme mit Eltern, Kindergärten, Frühförderung, Jugendamt
  • Überprüfung mit standardisierten und informellen Diagnoseverfahren durch Heilpädagoginnen und Sonderpädagogen
  • Nach Antrag auf Aufnahme durch die Eltern und Befürwortung durch die Leitung genehmigt der jugendärztliche Dienst die Aufnahme
  • Die Eltern bekommen dann einen schriflichen Bescheid
  • Die Aufnahme erfolgt meist zu Beginn eines neuen Schuljahres


Wie kommen die Kinder zu uns:

Nur bei weitem Weg werden die Kinder mit einem Kleinbus oder einem Taxi abgeholt und mittags wieder nach Hause zurückgebracht. Bei kürzeren Wegen bringen die Eltern die Kinder.

Kosten

Der Besuch ist kostenfrei, es entstehen aber Materialkosten von 20,-- Euro pro Monat.